Main Content

Risikofaktoren

Image Risikofaktoren

Bekannte Risikofaktoren


Eine Reihe von Faktoren fördert die Entstehung von Alzheimer. Sie sind jedoch in der Regel nicht zu beeinflussen und bieten deshalb leider wenig Möglichkeiten, der Krankheit vorzubeugen.
 
Der bei weitem wichtigste Risikofaktor ist ein hohes Lebensalter. Darüber hinaus erhöhen auch schwere Kopfverletzungen die Wahrscheinlichkeit, im späteren Leben an Alzheimer zu erkranken. Das Gleiche gilt für die Häufung von Alzheimer-Fällen in der Familie und verschiedene Erbanlagen. Neben der erwähnten Veranlagung zur Bildung von Eiweißablagerungen im Gehirn ist hier eine bestimmte Variante eines Eiweißes hervorzuheben, das am Transport von Blutfetten beteiligt ist.
 
Von einigen anderen Faktoren ist inzwischen bekannt, dass sie nicht zum Ausbruch von Alzheimer beitragen. Dazu gehören z. B. Aluminium und andere Metalle, Infektionen, sexuell übertragbare Erkrankungen, Arterienverkalkung sowie Über- oder Unterforderung des Gehirns.


Dies ist ein Service von: